Rückblick: Normaler April?

Der April war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 12.1°C etwas zu warm (+0.8°C zur Vergleichsperiode 1991-20) und mit über 51 mm Niederschlag (125 %) zu feucht. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +0.6°C und +27.8°C.

Erst Sommerwetter mit Mittelwerten über 20°C, danach kalt und immer wieder Regen. Aprilwetter im April.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an 0 Tagen lag die die Temperatur unter 0°C, an 2 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C und 4 Sommertage.

Mehr Daten im Monatsbericht vom April.

Rückblick: Milder März

Der März war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 9.9°C viel zu warm (+2.8°C zur Vergleichsperiode 1991-20) und mit 35 mm Niederschlag (83 %) zu trocken. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +1.6°C und +19.9°C.

Es gab viel Sonne und mehrere Regentage, aber dabei gleichmäßig viel zu mild ohne Frost.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an 0 Tagen lag die die Temperatur unter 0°C, an 0 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C und kein Sommertag.

Mehr Daten im Monatsbericht vom März.

Rapsblüte vom 27.03.2024:

Kaltfront mit 89 km/h

Es wird wieder kälter. Nach dem Sommerwetter der letzten Tage zog heute Abend eine Kaltfront mit Böen bis zu 89 km/h (Mannheim Vogelstang) durch.

Es dürften einige Bäume quer liegen, auch in Mannheim.

In der Grafik ist sehr schön die Kaltfront zu sehen (Temperatur nach unten, Luftdruck nach oben)

Es bleibt kühl.

Rückblick: Extremer Februar, mild und feucht

Der Februar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 9.1°C viel zu warm (+5.7°C zur Vergleichsperiode 1991-20) und mit 62 mm Niederschlag (150 %) zu viel Niederschlag.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +0.4°C und 17.9°C.

Der Februar war extrem warm, der wärmste von uns gemessene, und die Temperatur passt auch gut zu einem milden März. Mit ein Grund für den hohen Mittelwert waren die milden Nächte, nur am letzten Tag gab es vereinzelt Luftfrost in Mannheim. Es gab wenig Sonne und immer wieder Regen und war damit viel zu feucht.

Die Grünlandtemperatursumme von 200 wurde am 20.02. erreicht, so früh wie noch nie.

Die Wettertage in der Übersicht: 0 Tage mit Dauerfrost (0-24 Uhr), an 0 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und nur 3 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. 0 Tage mit Schneedecke.

Mehr Daten im Monatsbericht vom Februar.

Rückblick: Feuchter, teils winterlicher Januar

Der Januar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 3.0°C etwas zu warm (+0.6°C zur Vergleichsperiode 1991-20) und mit 59 mm Niederschlag (141 %) zu feucht.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -9.1°C und +14.8°C.

Der Monatsanfang war mild, ab 08.01. dann deutlich kälter mit Nachtfrost und tagsüber nur wenig über 0°C. Am 17.01. gefrierender Regen, Regen und am 18.01 Schneefall mit rund 5 cm. Es folgten ein paar Tag mit Winter und örtlich unter -12°C. Ab Montag den 22.01. wieder Tauwetter und immer wieder Regen.

Die Wettertage in der Übersicht: 3 Tage mit Dauerfrost, an 18 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und an 19 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. 4 Tage mit Schneedecke. Es war kalt genug zum Eislaufen auf dem oberen Vogelstangsee

Mehr Daten im Monatsbericht vom Januar.

Bis -13°C

Liegt erstmal Schnee, kann es auch bei uns sehr kalt werden. Heute verbreitet an die -10°C, in guten Lagen (dort wo Wetterstationen aufgebaut sein sollten) bis zu -13°C.

Quelle: Pflotsh Storm APP von Kachelmannwetter

Beobachtungen rund um das Wetter in Mannheim und Umgebung